TSV-Bild

Tierschutzverein Meinerzhagen/Kierspe e.V.

Reix 1

Ja, ja, unser Reix...

Reix 2
Reix 3
Reix 4

Hallo, mein Name ist Mogli.
Im September diesen Jahres werde ich fünf Jahre alt. Von den fünf Jahren habe ich 3 ½ Jahre im Tierheim verbracht. Ich glaube das lag daran, dass die Besucher mich wahrscheinlich nicht wahrgenommen haben. Ich fand Menschen nämlich nicht so toll... und habe mich lieber versteckt wenn jemand kam. Gezeigt habe ich mich dann doch irgendwann, vor allem wenn es Leckerchen gab, aber wenn mir jemand zu nahe kam oder mich im schlimmsten Fall anfassen wollte, war ich sofort weg! Nach langer Zeit im Tierheim kam dann doch jemand, der mich trotz meiner Art und Weise gut leiden konnte... vielleicht lag das an meinem guten Aussehen :)
Dieser „Jemand“ kam dann auch öfter zu Besuch. Im Mai 2015 durfte ich dann ausziehen! Ich musste in einer Box ein paar Minuten Auto fahren und wurde durch die Gegend getragen. Dann kam ich in eine Wohnung, wo alles anders roch und aussah, was ich erst doof fand. Ich war ja schließlich seit Baby an im Tierheim gewesen. Nun ja,.. als ich dann aus der Box raus konnte, stand da schon etwas leckeres zu Essen, ein paar Leckerchen und etwas zu Trinken. Das war mir aber erstmal egal, denn ich war so neugierig und aufgeregt, dass ich erst die Wohnung erkundet habe. Mein neues „Frauchen“ habe ich dann auch wiedererkannt! Sie war der „Jemand“ der mich im Tierheim besucht hat. Ich habe mir in aller Ruhe mein neues zu Hause angeschaut, dann war ich erstmal platt und habe mich hinter einer Tür, wo eine kuschelige Decke ganz in der Nähe von Futter, Leckerchen und Wasser lag, schlafen gelegt. Als ich wieder fit war, ging die Wohnungserkundung weiter. Anfangs war alles neu für mich. Ich kannte keinen Fernseher, keine Kerzen, weder heiße Herdplatten, bei ungewohnten Geräuschen habe ich mich versteckt und alles aus der Ferne beobachtet. Aber schon nach ein paar Tagen habe ich mich an alles gut gewöhnt! Vor allem hat mir der Platz auf der Couch gut gefallen. Dann nahm alles seinen Lauf. Ich fand Menschen immer weniger doof. Ich habe mich immer und immer mehr an die Nähe des Menschen gewöhnt und bin mittlerweile eine richtige Schmusekatze geworden. Wenn mein Frauchen auf der Couch liegt nutze ich sofort die Chance, lege mich dazu und fordere meine Streicheleinheiten :) Wenn Besuch kommt, bleibe ich die ersten Minuten hinter der Couch, doch dann wird mir das zu langweilig und ich gehe doch gucken werd da so alles gekommen ist und setze mich einfach dazu.
Ich bin nicht mehr die scheue Katze aus dem Tieheim! Mit viel Liebe, Vertrauen und vor allem Geduld habe ich mein Frauchen lieben gelernt und liebe jetzt sogar die Streicheleinheiten.
Vielleicht gibt jemand von euch meinen alten Katzenkumpels auch die Chance die Menschen besser kennen zu lernen!

Liebe Grüße

Eure Mogli

Leider mussten wir von unserem Harry Abschied nehmen. Es viel uns allen wirklich sehr, sehr schwer und noch immer ist es uns komisch, in seinen Zwinger zu schauen, und ihn nicht dort liegen zu sehen. Auch sein über alles geliebter Gassigänger, nebst Familie, vermisst ihn schmerzlichst. Wir trösten uns damit, dass er noch eine tolle Zeit, trotz seiner schlimmen Vergangenheit, hatte.

Mich hat man ausgesetzt. Ja, ihr lest richtig. Mit meinen 14 Jahren wollte man mich nicht mehr. Und dabei möchte ich doch nur gestreichelt und lieb gehabt werden...

Fundh. Ki 9.7.15

Leider ist Chico gestorben - hatte er doch eine schöne Zeit bei uns

Fundh. Kierspe9.7.15