MAGIX
Herr Möthe: Als ich ankam, war ich wahnsinnig hungrig. Und sehr, sehr scheu. Ich komme von einem Bauernhof, es ist aber leider so, dass die anderen Katzen mich gemoppt haben. Hier komischerweise nicht. Hier, im Tierheim, komme ich mit allen klar. Natürlich bin ich etwas scheu, auf'm Bauernhof ist das Leben ja schliesslich kein Ponyhof, aber hier habe ich einige Leutchen, die dürfen mich auch streicheln.
Tierschutzverein Meinerzhagen / Kierspe e.V.
Hülya und Panther- 9 Jahre - Freigänger: Abgegeben wurden die beiden aus einen guten Grund: Das Enkelchen reagierte auf einmal allergisch. So kam es, dass die beiden bei uns landeten. Beide sind ziemlich gute Jäger. Hülya, die Dame, ist ein wenig zickig, Panther mag nicht unbedingt Männer. Er versteckt sich dann. Lernt er diese dann aber kennen, ist alles gut und beide geniessen es, gestreichelt zu werden. Wie man anhand der Fotos erkennen kann, sind beide „gut im Futter“, aber mal ganz ehrlich: sieht doch auch echt gemütlich aus, oder?
Leo: Unser „Jungspund“ Leo. Die „Knalltüte“. Leo will mit seinen knapp 1 1/2 Jahren spielen, toben, schmusen, fressen, trinken, Chaos verbreiten, und und und. … und natürlich alles am besten gleichzeitig. Verträglich mit anderen Katzen ist er, was aber wirklich wichtig ist, ist, dass er ausgelastet wird. Am besten, indem er Freigang bekommt. Und ich verspreche: mit ihm wird es nicht langweilig!
Ali: Wohnungskater, 3 Jahre
Panter
Hülya
Wir hier wohnen im Dschungel-Camp des Tierschutzvereines. Das ist ein wirklich cooles Zimmer! Zu 10 Katzen wohnen wir hier und können tun und lassen, was wir wollen. Wir sind zwischen einem Jahr und 3 Jahren. Anpacken lassen wir uns nicht von jedem und wenn Fremde kommen, verstecken wir uns. Aber wenn wir jemanden mögen, nehmen wir sogar Leckerlie aus der Hand.
Foto folgt
Vermittelt